SEITE: 545 --

KfW - Förderung (Heizung)

19.10.2019 21:40 Uhr von Daniel Haas

 

Die KfW fördert die energetische Sanierung von Wohngebäuden, für die der Bauantrag oder die Bauanzeige vor dem 01.02.2002 gestellt wurde. Eine feste Voraussetzung für die Förderung ist die Einbindung eines Experten für Energieeffizienz.

Heizungs-/Lüftungspaket:

Im Rahmen des Anreizprogramms Energieeffizienz werden u.a. folgende Maßnahmenpakete gefördert.

  • Heizungspaket: Austausch ineffizienter Heizungsanlagen durch effiziente Anlagen in Verbindung mit einer optimierten Einstellung
  • Eine Kombination mit Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz ist möglich. In diesem Fall beträgt die Zuschusshöhe 15 % Ihrer förderfähigen Kosten.
  • Bei einem einfachen Austausch einer Heizungsanlage zur Verbesserung der Energieeffizienz ist eine Zuschusshöhe von 10 % möglich.

Die KfW fördert Sie als Privatperson, wenn Sie

  • Eigentümer eines Ein- oder Zweifamilienhauses mit maximal 2 Wohneinheiten oder einer Wohnung,
  • Ersterwerber eines sanierten Ein- oder Zweifamilienhauses oder einer sanierten Wohnung oder
  • eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen

sind.

Da es sich um öffentliche Fördergelder handelt, obliegt allein der KfW die Zustimmung (Antragsbestätigung) zur finanziellen Unterstützung Ihrer Heizungsanlage.

Quelle: www. KfW.de